Gemeinde in der Region Entlebuch | Schüpfheim
Gemeinde in der Region Entlebuch | Schüpfheim
gemeinde   > Freizeit   > Kulturweg   

Kulturweg

Ausgehend vom Bannermeister Emmenegger-Denkmal führt die behinderten- und kinderwagengerecht ausgebaute Wegstrecke durch den ältesten Dorfteil Schüpfheims, vorbei an verschiedenen Bildungsinstitutionen zum Entlebucherhaus und dem Haus der Gastfreundschaft und verbindet weiter die sozialen Institutionen wie das Heilpädagogische Zentrum mit dem Landwirtschaftlichen Bildungs- und Beratungszentrum oder das Wohn- und Pflegezentrum mit den Sportanlagen und den Alterswohnungen.

Weiter begleiten Sie entlang des Kulturweges die 22 keltischen Lebensbäume. Diese gehen auf den keltischen Baumkalender zurück. Informationen sowie den Wegplan können Sie hier downloaden.

Erneuerung und Erweiterung Kulturweg

Eine vom Gemeinderat eingesetzte Kommission befasst sich zurzeit mit der Erneuerung und Erweiterung des bestehenden Kulturwegs. Neuer Ausgangspunkt ist der Bahnhofplatz. Tafeln entlang des Weges geben Erläuterungen zu verschiedenen Kulturobjekten und zur Geschichte von Schüpfheim. Vom Bahnhof führt der Weg in Richtung Kantonsstrasse, am Jugendbrunnen vorbei ins Dorfzentrum. Dort wird aufgezeigt, wo der abgerissene Turm Heimlichkeit stand. Ausserdem wird über den verheerenden Dorfbrand von 1829 berichtet. Beim Bannermeisterplatz wird an den Bauernkrieg erinnert. Weiter führt der Weg entlang des Chlosterwegs, an Kantonsschule und Entlebucherhaus vorbei, zum ehemaligen Kapuzinerkloster und von dort via Heilpädagogisches Zentrum (HPZ), Berufsbildungszentrum Natur und Ernährung (BBZN), Regionales Wohn- und Pflegezentrum (WPZ), Sportanlage und Sporthalle Moosmättili zurück ins Dorf, der Kleinen Emme und Bahnlinie entlang zum Bahnhofplatz. Eine neue Zusatzschlaufe führt vom Bahnhof zum Spielplatz im Sagewäldli.

Den Spazierweg begleiten die 22 Lebensbäume des keltischen Baumkreises.

Die Eröffnung des erneuerten und erweiterten Kulturwegs findet am 29. Juni 2019 statt.

 
  |