Ent­sor­gung

Ab­fall­ent­sor­gung
Keh­richt­ab­fuhr
Für die Ent­sor­gung des Haus­keh­richts ist der Ge­mein­de­ver­band Keh­rich­t­ent­sor­gung Re­gi­on En­tle­buch (GK­RE) zu­stän­dig. De­tails be­tref­fend Keh­richt­ab­fuhr, Ge­büh­ren­mar­ken, Con­tai­ner etc. sind auf der Home­page des GK­RE er­sicht­lich.
Der Keh­richt aus den Ver­bands­ge­mein­den des GK­RE wird durch die Fir­ma Ar­net Trans­por­te, En­tle­buch, ge­sam­melt, zur RENER­GIA Per­len trans­por­tiert und dort zu En­er­gie ver­wer­tet.
Die Keh­richt­ab­fuhr er­folgt je­den Diens­tag (Aus­nah­me: Schwän­di, ab Schwän­di­s­tras­se 32 je­den Don­ner­tag). Fällt der or­dent­li­che Ab­fuhr­tag auf ei­nen Fei­er­trag, wird die Keh­rich­t­ent­sor­gung ver­scho­ben. Die Ver­schie­be­da­ten fin­den Sie hier.
 
Sam­mel­stel­le Schäch­li

Ver­wert­ba­re Ab­fäl­le kön­nen bei der Sam­mel­stel­le beim Ge­mein­de­ma­ga­zin Schäch­li ent­sorgt wer­den. De­tails kön­nen dem Ent­sor­gungs­plan ent­nom­men wer­den.

Alt­pa­pier / Kar­ton
Alt­pa­pier und Kar­ton kön­nen wäh­rend der or­dent­li­chen Öff­nungs­zei­ten bei der Sam­mel­stel­le Schäch­li in den spe­zi­ell da­für vor­ge­se­he­nen Con­tai­nern ent­sorgt wer­den.

Gift- und Ge­fah­ren­stoff­samm­lun­gen
Die Ter­mi­ne und An­nah­me­stel­len für die re­gio­na­len Gift­samm­lun­gen fin­den Sie im Merk­blatt der kan­to­na­len Dienst­stel­le Le­bens­mit­tel­kon­trol­le und Ver­brau­cher­schutz.

In­va­si­ve exo­ti­sche Pflan­zen (Neo­phyten)
Der Ge­mein­de­ar­bei­ter Mar­kus Röös­li ist für die Ent­fer­nung von in­va­si­ven exo­ti­schen Pflan­zen ver­ant­wort­lich. Es han­delt sich um exo­ti­sche Pflan­zen, die sich un­kon­trol­liert ver­brei­ten und da­bei ge­sund­heit­li­che, wirt­schaft­li­che oder bau­tech­ni­sche Schä­den an­rich­ten. In­for­ma­tio­nen und Art­be­schrie­be fin­den Sie bei In­fo Flo­ra und bei Land­wirt­schaft und Wald (la­wa).
Falls Sie sol­che Pflan­zen se­hen, mel­den Sie dies bit­te dem Werk­dienst.

Neo­phyten­sack
Die ver­meh­rungs­fä­hi­gen Pflan­zen­tei­le von Neo­phyten ge­hö­ren nicht ins nor­ma­le Grün­gut oder auf den Kom­post, son­dern in den Keh­richt. So wird si­cher­ge­stellt, dass sich die in­va­si­ven Neo­phyten nicht wei­ter­ver­brei­ten kön­nen. Im Neo­phyten­sack ist die Ent­sor­gung der exo­ti­schen Pro­blem­pflan­zen gra­tis. Neo­phyten­säcke kön­nen ko­sten­los am Schal­ter der Zen­tra­len Dien­ste be­zo­gen wer­den.
Wei­te­re In­for­ma­tio­nen zum Neo­phyten­sack er­fah­ren Sie hier.